veränder
BaR
Eine begeisternde Uraufführung auf hohem gestalterischem Niveau erlebte das Musical "veränderBar" in der St. Ingberter Stadthalle. Dabei war von der Handlung, über Texte, Musik, Kulisse, Kostüme, Choreographie, Technik bis hin zur Aufführung durch Musiker, Darsteller und Sänger alles selbstgemacht. Die Geschichte erzählt von einer Klassenfahrt, die nach dem Zusammenbruch des Busses einen unerwarteten Verlauf nimmt und die handelnden Personen dazu bringt, sich in irgendeiner Weise zu verändern. Dabei gab es viel zu lachen, aber auch ernste Themen wurden angeschnitten: Ausgrenzung in der Klassengemeinschaft, scheinbar unerfüllbare Lebensträume, das Tragen von Masken, um sich in der Gesellschaft zu behaupten, oder die Angewiesenheit auf das Smartphone als "digitale Nabelschnur". Großer Applaus war der Lohn für eine Aufführung, die Schüler von Klasse 5 bis hin zum ehemaligen Abiturienten gemeinsam auf die Bühne brachte, ja sogar Herrn Ochs als ehemaligen Schulleiter. Der Dank des Publikums galt allen Mitwirkenden vor, auf und hinter der Bühne, aber besonders Frau Fischer, Frau Erlemeier, Frau De Fazio und natürlich vor allem dem Hauptverantwortlichen Herrn Hahnhaußen.
Trailer